Besuchen Sie uns in [location] on05. März, 08:30 Uhr
Jetzt anmelden

Agenda

Zeit Thema & Beschreibung Sprecher Format
08:30

Registrierung und Welcome-Kaffee

09:00

Eröffnung des Tages

Rede

09:10

Warum ist E-Commerce das einzige Zukunftsmodell?

Mit einem geschätzten Umsatz von 4,058 Billionen US-Dollar im Jahr 2020, ist E-Commerce der am schnellsten wachsende Markt.Mobile Commerce ist ein neuer und schnellwachsender E-Commerce-Bereich, der hauptsächlich durch den expandierenden Markt, unter den Einflüssen von Smartphones und Online-Shopping, vorangetrieben wird.Im Jahr 2016 wies der E-Commerce-Sektor eine Verkaufssteigerung von 39,1% im Vergleich zum Vorjahr auf. Es gibt also einen guten Grund, warum E-Commerce dieses extreme Wachstum in den letzten Jahren erlebt. Da das Internet im privaten sowie beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken ist, lernen Unternehmen die zahlreichen Vorteile des E-Commerce zu nutzen.

Ted Talk

09:40

Wie kann E-Commerce die Anforderungen von Geschäftsreisenden erfüllen?

In den meisten Ländern sind Online-Reisebuchungen der neueste Weg. Dabei wird von Geschäftsreisenden vorausgesetzt, dass sie wie Freizeitreisende behandelt werden und ihnen nur Hotels vorgeschlagen werden, welche sowohl ihre persönlichen als auch ihre unternehmenspolitischen Anforderungen erfüllen. Sie haben keine Zeit für eine detaillierte und umfangreiche Reiseplanung, sodass ausschließlich diese Technologie, personalisierte und vorausschauende Angebote ermöglichen kann. Je mehr wir über die Reisenden und deren Standards wissen, desto mehr ist es uns möglich, den Reise-Anforderungen gerecht zu werden und die Geschäftsreisenden vor lästiger Reiseplanung zu bewahren.

Ted Talk 

10:00

Kaffeepause & Networking

10:30

Wie Sie mit Ihren Geschäftsreisenden vor, während und nach der Reise im Kontakt bleiben

Es geht ausschließlich um Adoption, also die Einhaltung der vorgegebenen Buchungswege! Ohne Adoption werden Sie wederfinanzielle Einsparungen erreichen noch die Sorgfaltspflicht einhalten können. Der Zweck der Geschäftsreise ist nie die Reise selbst, es ist lediglich der Weg zum geschäftlichen Meeting, egal ob externer oder interner Natur. Für Geschäftsreisende geht es ausschließlich darum, die Reise so einfach, reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Bei Buchungen, bei denen die unternehmerischen Vorgaben missachtet werden, findet die Reiseabwicklung oft von unterwegs statt, sodass es dem Reisenden lediglich um eine unkomplizierte, schnelle Lösung geht und dabei Reiserichtlinien keine Rolle mehr für ihn spielen. Sie hingegen müssen dafür Sorge tragen, dass Reisende Ihre unternehmerischen Travel-Compliance befolgen und somit auch nur ausgewählte Buchungskanäle verwenden, um den Überblick aller Ausgaben und Aktivitäten sicherstellen zu können. Bei dieser  Session wird Ihnen gezeigt, wie Sie mit der „Customer Care“-Technologie stets den Kontakt zum Reisenden bewahren und neben der Einhaltung Ihrer Compliance, ebenfalls die Zufriedenheit des Reisenden sicherstellen können. 

Diskussion

11:15

Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?

Nur mit API (application programming interface)! Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technology! Bei dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt. 


Diskussion

12:00

Lunch & Networking

13:30

Wie bündele ich das Thema "Kurzzeit-Unterkünfte und Meetings" richtig?

Der Bereich „Lodging“ bringt gewöhnlicher Weise die höheren Kosten mit sich, wenn Meetings und Kurzzeit-Reisen miteinanderverglichen werden. Aus Hotelsicht wurden diese beiden Geschäftsbereiche stets separat behandelt und von verschiedenen Verkaufsteams mit einer unterschiedlichen Preispolitik verkauft. Da die Einkaufs-Abteilungen begonnen haben, die Meeting-Kosten zu optimieren, hat die Hotellerie ihre Aufstellung geändert und ihre Herangehensweise denen der Unternehmen angepasst. Die Preispolitik und das Yield-Management sind jedoch grundsätzlich unterschiedlich zu behandeln und es ist für Nicht-Experten sehr schwierig zu verstehen, welche Art von Optimierung durch die Bündelung dieser Bereiche erreicht werden kann. In dieser Sitzung wird eine Fallstudie vorgestellt, in der erläutert wird, wie ein Unternehmen seine Ausgaben im Bereich Meetings und Kurzzeit-Unterbringung optimieren konnte.

Fallstudie

14:15

Wie vernetze ich mich richtig mit internen Stakeholdern, um die Unterkunftsabwicklung zu optimieren?

Reise-und Meetingkosten stehen nicht ausschließlich unter der Verantwortung des Einkäufers für Reise- und Meetingleistungen. Zahlreiche Stakeholder sind auf verschiedenen Ebenen bei dieser Geschäftsstrategie involviert: von einfachen Einflussgebern bis hin zu Entscheidungsträgern. Die verschiedenen Stakeholder kommen aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Handel, Personalwesen, Sicherheit oder IT und weisen alle unterschiedliche Anforderungen und Ziele auf. Um erfolgreich zu sein, sollte Ihre Strategie nicht nur die Kultur und grundsätzliche Unternehmensstrategie, sondern auch die Anforderungen Ihrer verschiedenen Stakeholder berücksichtigen. Um dies zu erreichen, müssen Sie wissen, wie Sie mit den einzelnen Interessensgruppenumgehen müssen und was diese Bereiche von Ihnen erwarten. In dieser Session werden die Bedürfnisse der wichtigsten Stakeholder untersucht und diskutiert.

Diskussion

15:00

Der Geschäftsreisende / Consumer der Zukunft in einer hyper-vernetzten Welt

Inhalt folgt 

Rede 

15:30

Kaffeepause & Networking

16:00

Verbinden Sie dauerhaft Nachfrage und Angebot, um mehr Einsparungen zu erzielen

Warum sollten Sie ein Hotelprogram verhandeln, wenn Ihre Business-Reisenden anderweitig buchen? Es ist fast unmöglich, den stark fragmentierten und unbeständigen Lodging-Markt dauerhaft zu verfolgen, wenn Sie keine Spezialisten in diesem Bereich haben . Denn Hotels werden täglich eröffnet und geschlossen und Hotelraten werden je nach Belegung stündlich angepasst. Solange Sie das gesamte globale Angebot berücksichtigen, befinden Sie sich auf einem "Buyer Market" und haben aufgrund der Angebotsvielfalt zahlreiche Verhandlungsmöglichkeiten. Auch können Sie dadurch besser die verschiedenen Anforderungen Ihrer Reisenden erfüllen. Das Verhandeln des Hotelprogramms ist ein fortlaufender Prozess, da Nachfrage und Angebot im ganzen Jahr Schwankungen unterliegen. Diese Session zeigt Ihnen mit einem realen Fall, wie ein Unternehmen durch die kontinuierliche Auswahl einer Unterkunft Vorteile erzielen konnte.


-


Erstellen Sie Ihren Business-Case und vernetzten Sie einzelne Bausteine 

Das „Go“ der Geschäftsführung ist der Schlüssel zur Umsetzung Ihrer StrategieAber um diese zu verkaufen und ein richtiges Geschäftmodell aufzubauen, ist  es entscheidend das richtige Maß an Engagement zu haben. Der richtige Business-Case hilft Ihnen die richtigen Gespräche mit wichtigen Stakeholdern zu führen und Ihre Strategie zu verkaufen.


-


Payment: Wie vernetzte ich mich mit der Hotelindustrie?

Viele Anbieter sind dabei, virtuelle Payment-Solutions für Geschäftsreisende zu entwickeln. Da die Hotels am Ende der Wertschöpfungskette stehen, ist es besonders wichtig, dass diese die Zahlungsmethode akzeptieren. Während es bei den globalen Hotelketten bereits standardisiert ist, gibt es gerade bei regionalen Ketten sowie bei unabhängigen Hotels noch einiges zu tun. Diese Breakout-Session zeigt Ihnen, wie Sie die Akzeptanz von Virtual-Payment auf dem Markt beschleunigen.


-


Going Global: Bleiben Sie vernetzt mit dem lokalen Markt

Wie wird mein Unternehmen global? Erhalten Sie tiefe Einblicke in die Besonderheiten der lokalen Märkte von Brasilien, Indien und China!



Breakout - Sessions

17:00

Resümee des Tages


— - Änderungen vorbehalten - —

  • 08:30 — Registrierung und Welcome-Kaffee

    Registrierung und Welcome-Kaffee

  • 09:00 — Eröffnung des Tages

    Eröffnung des Tages

  • 09:10 — Warum ist E-Commerce das einzige Zukunftsmodell?Mit einem geschätzten Umsatz von 4,058 Billionen US-Dollar im Jahr 2020, ist E-Commerce der am schnellsten wachsende Markt.Mobile Commerce ist ein neuer und schnellwachsender E-Commerce-Bereich, der hauptsächlich durch den expandierenden Markt, unter den Einflüssen von Smartphones und Online-Shopping, vorangetrieben wird.Im Jahr 2016 wies der E-Commerce-Sektor eine Verkaufssteigerung von 39,1% im Vergleich zum Vorjahr auf. Es gibt also einen guten Grund, warum E-Commerce dieses extreme Wachstum in den letzten Jahren erlebt. Da das Internet im privaten sowie beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken ist, lernen Unternehmen die zahlreichen Vorteile des E-Commerce zu nutzen.

    Warum ist E-Commerce das einzige Zukunftsmodell?

    Mit einem geschätzten Umsatz von 4,058 Billionen US-Dollar im Jahr 2020, ist E-Commerce der am schnellsten wachsende Markt.Mobile Commerce ist ein neuer und schnellwachsender E-Commerce-Bereich, der hauptsächlich durch den expandierenden Markt, unter den Einflüssen von Smartphones und Online-Shopping, vorangetrieben wird.Im Jahr 2016 wies der E-Commerce-Sektor eine Verkaufssteigerung von 39,1% im Vergleich zum Vorjahr auf. Es gibt also einen guten Grund, warum E-Commerce dieses extreme Wachstum in den letzten Jahren erlebt. Da das Internet im privaten sowie beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken ist, lernen Unternehmen die zahlreichen Vorteile des E-Commerce zu nutzen.

  • 09:40 — Wie kann E-Commerce die Anforderungen von Geschäftsreisenden erfüllen?In den meisten Ländern sind Online-Reisebuchungen der neueste Weg. Dabei wird von Geschäftsreisenden vorausgesetzt, dass sie wie Freizeitreisende behandelt werden und ihnen nur Hotels vorgeschlagen werden, welche sowohl ihre persönlichen als auch ihre unternehmenspolitischen Anforderungen erfüllen. Sie haben keine Zeit für eine detaillierte und umfangreiche Reiseplanung, sodass ausschließlich diese Technologie, personalisierte und vorausschauende Angebote ermöglichen kann. Je mehr wir über die Reisenden und deren Standards wissen, desto mehr ist es uns möglich, den Reise-Anforderungen gerecht zu werden und die Geschäftsreisenden vor lästiger Reiseplanung zu bewahren.

    Wie kann E-Commerce die Anforderungen von Geschäftsreisenden erfüllen?

    In den meisten Ländern sind Online-Reisebuchungen der neueste Weg. Dabei wird von Geschäftsreisenden vorausgesetzt, dass sie wie Freizeitreisende behandelt werden und ihnen nur Hotels vorgeschlagen werden, welche sowohl ihre persönlichen als auch ihre unternehmenspolitischen Anforderungen erfüllen. Sie haben keine Zeit für eine detaillierte und umfangreiche Reiseplanung, sodass ausschließlich diese Technologie, personalisierte und vorausschauende Angebote ermöglichen kann. Je mehr wir über die Reisenden und deren Standards wissen, desto mehr ist es uns möglich, den Reise-Anforderungen gerecht zu werden und die Geschäftsreisenden vor lästiger Reiseplanung zu bewahren.

  • 10:00 — Kaffeepause & Networking

    Kaffeepause & Networking

  • 10:30 — Wie Sie mit Ihren Geschäftsreisenden vor, während und nach der Reise im Kontakt bleibenEs geht ausschließlich um Adoption, also die Einhaltung der vorgegebenen Buchungswege! Ohne Adoption werden Sie wederfinanzielle Einsparungen erreichen noch die Sorgfaltspflicht einhalten können. Der Zweck der Geschäftsreise ist nie die Reise selbst, es ist lediglich der Weg zum geschäftlichen Meeting, egal ob externer oder interner Natur. Für Geschäftsreisende geht es ausschließlich darum, die Reise so einfach, reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Bei Buchungen, bei denen die unternehmerischen Vorgaben missachtet werden, findet die Reiseabwicklung oft von unterwegs statt, sodass es dem Reisenden lediglich um eine unkomplizierte, schnelle Lösung geht und dabei Reiserichtlinien keine Rolle mehr für ihn spielen. Sie hingegen müssen dafür Sorge tragen, dass Reisende Ihre unternehmerischen Travel-Compliance befolgen und somit auch nur ausgewählte Buchungskanäle verwenden, um den Überblick aller Ausgaben und Aktivitäten sicherstellen zu können. Bei dieser  Session wird Ihnen gezeigt, wie Sie mit der „Customer Care“-Technologie stets den Kontakt zum Reisenden bewahren und neben der Einhaltung Ihrer Compliance, ebenfalls die Zufriedenheit des Reisenden sicherstellen können. 

    Wie Sie mit Ihren Geschäftsreisenden vor, während und nach der Reise im Kontakt bleiben

    Es geht ausschließlich um Adoption, also die Einhaltung der vorgegebenen Buchungswege! Ohne Adoption werden Sie wederfinanzielle Einsparungen erreichen noch die Sorgfaltspflicht einhalten können. Der Zweck der Geschäftsreise ist nie die Reise selbst, es ist lediglich der Weg zum geschäftlichen Meeting, egal ob externer oder interner Natur. Für Geschäftsreisende geht es ausschließlich darum, die Reise so einfach, reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Bei Buchungen, bei denen die unternehmerischen Vorgaben missachtet werden, findet die Reiseabwicklung oft von unterwegs statt, sodass es dem Reisenden lediglich um eine unkomplizierte, schnelle Lösung geht und dabei Reiserichtlinien keine Rolle mehr für ihn spielen. Sie hingegen müssen dafür Sorge tragen, dass Reisende Ihre unternehmerischen Travel-Compliance befolgen und somit auch nur ausgewählte Buchungskanäle verwenden, um den Überblick aller Ausgaben und Aktivitäten sicherstellen zu können. Bei dieser  Session wird Ihnen gezeigt, wie Sie mit der „Customer Care“-Technologie stets den Kontakt zum Reisenden bewahren und neben der Einhaltung Ihrer Compliance, ebenfalls die Zufriedenheit des Reisenden sicherstellen können. 

  • 11:15 — Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?Nur mit API (application programming interface)! Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technology! Bei dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt. 

    Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?

    Nur mit API (application programming interface)! Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technology! Bei dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt. 


  • 12:00 — Lunch & Networking

    Lunch & Networking

  • 13:30 — Wie bündele ich das Thema "Kurzzeit-Unterkünfte und Meetings" richtig?Der Bereich „Lodging“ bringt gewöhnlicher Weise die höheren Kosten mit sich, wenn Meetings und Kurzzeit-Reisen miteinanderverglichen werden. Aus Hotelsicht wurden diese beiden Geschäftsbereiche stets separat behandelt und von verschiedenen Verkaufsteams mit einer unterschiedlichen Preispolitik verkauft. Da die Einkaufs-Abteilungen begonnen haben, die Meeting-Kosten zu optimieren, hat die Hotellerie ihre Aufstellung geändert und ihre Herangehensweise denen der Unternehmen angepasst. Die Preispolitik und das Yield-Management sind jedoch grundsätzlich unterschiedlich zu behandeln und es ist für Nicht-Experten sehr schwierig zu verstehen, welche Art von Optimierung durch die Bündelung dieser Bereiche erreicht werden kann. In dieser Sitzung wird eine Fallstudie vorgestellt, in der erläutert wird, wie ein Unternehmen seine Ausgaben im Bereich Meetings und Kurzzeit-Unterbringung optimieren konnte.

    Wie bündele ich das Thema "Kurzzeit-Unterkünfte und Meetings" richtig?

    Der Bereich „Lodging“ bringt gewöhnlicher Weise die höheren Kosten mit sich, wenn Meetings und Kurzzeit-Reisen miteinanderverglichen werden. Aus Hotelsicht wurden diese beiden Geschäftsbereiche stets separat behandelt und von verschiedenen Verkaufsteams mit einer unterschiedlichen Preispolitik verkauft. Da die Einkaufs-Abteilungen begonnen haben, die Meeting-Kosten zu optimieren, hat die Hotellerie ihre Aufstellung geändert und ihre Herangehensweise denen der Unternehmen angepasst. Die Preispolitik und das Yield-Management sind jedoch grundsätzlich unterschiedlich zu behandeln und es ist für Nicht-Experten sehr schwierig zu verstehen, welche Art von Optimierung durch die Bündelung dieser Bereiche erreicht werden kann. In dieser Sitzung wird eine Fallstudie vorgestellt, in der erläutert wird, wie ein Unternehmen seine Ausgaben im Bereich Meetings und Kurzzeit-Unterbringung optimieren konnte.

  • 14:15 — Wie vernetze ich mich richtig mit internen Stakeholdern, um die Unterkunftsabwicklung zu optimieren?Reise-und Meetingkosten stehen nicht ausschließlich unter der Verantwortung des Einkäufers für Reise- und Meetingleistungen. Zahlreiche Stakeholder sind auf verschiedenen Ebenen bei dieser Geschäftsstrategie involviert: von einfachen Einflussgebern bis hin zu Entscheidungsträgern. Die verschiedenen Stakeholder kommen aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Handel, Personalwesen, Sicherheit oder IT und weisen alle unterschiedliche Anforderungen und Ziele auf. Um erfolgreich zu sein, sollte Ihre Strategie nicht nur die Kultur und grundsätzliche Unternehmensstrategie, sondern auch die Anforderungen Ihrer verschiedenen Stakeholder berücksichtigen. Um dies zu erreichen, müssen Sie wissen, wie Sie mit den einzelnen Interessensgruppenumgehen müssen und was diese Bereiche von Ihnen erwarten. In dieser Session werden die Bedürfnisse der wichtigsten Stakeholder untersucht und diskutiert.

    Wie vernetze ich mich richtig mit internen Stakeholdern, um die Unterkunftsabwicklung zu optimieren?

    Reise-und Meetingkosten stehen nicht ausschließlich unter der Verantwortung des Einkäufers für Reise- und Meetingleistungen. Zahlreiche Stakeholder sind auf verschiedenen Ebenen bei dieser Geschäftsstrategie involviert: von einfachen Einflussgebern bis hin zu Entscheidungsträgern. Die verschiedenen Stakeholder kommen aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Handel, Personalwesen, Sicherheit oder IT und weisen alle unterschiedliche Anforderungen und Ziele auf. Um erfolgreich zu sein, sollte Ihre Strategie nicht nur die Kultur und grundsätzliche Unternehmensstrategie, sondern auch die Anforderungen Ihrer verschiedenen Stakeholder berücksichtigen. Um dies zu erreichen, müssen Sie wissen, wie Sie mit den einzelnen Interessensgruppenumgehen müssen und was diese Bereiche von Ihnen erwarten. In dieser Session werden die Bedürfnisse der wichtigsten Stakeholder untersucht und diskutiert.

  • 15:00 — Der Geschäftsreisende / Consumer der Zukunft in einer hyper-vernetzten WeltInhalt folgt 

    Der Geschäftsreisende / Consumer der Zukunft in einer hyper-vernetzten Welt

    Inhalt folgt 

  • 15:30 — Kaffeepause & Networking

    Kaffeepause & Networking

  • 16:00 — Verbinden Sie dauerhaft Nachfrage und Angebot, um mehr Einsparungen zu erzielenWarum sollten Sie ein Hotelprogram verhandeln, wenn Ihre Business-Reisenden anderweitig buchen? Es ist fast unmöglich, den stark fragmentierten und unbeständigen Lodging-Markt dauerhaft zu verfolgen, wenn Sie keine Spezialisten in diesem Bereich haben . Denn Hotels werden täglich eröffnet und geschlossen und Hotelraten werden je nach Belegung stündlich angepasst. Solange Sie das gesamte globale Angebot berücksichtigen, befinden Sie sich auf einem "Buyer Market" und haben aufgrund der Angebotsvielfalt zahlreiche Verhandlungsmöglichkeiten. Auch können Sie dadurch besser die verschiedenen Anforderungen Ihrer Reisenden erfüllen. Das Verhandeln des Hotelprogramms ist ein fortlaufender Prozess, da Nachfrage und Angebot im ganzen Jahr Schwankungen unterliegen. Diese Session zeigt Ihnen mit einem realen Fall, wie ein Unternehmen durch die kontinuierliche Auswahl einer Unterkunft Vorteile erzielen konnte.-Erstellen Sie Ihren Business-Case und vernetzten Sie einzelne Bausteine Das „Go“ der Geschäftsführung ist der Schlüssel zur Umsetzung Ihrer Strategie. Aber um diese zu verkaufen und ein richtiges Geschäftmodell aufzubauen, ist  es entscheidend das richtige Maß an Engagement zu haben. Der richtige Business-Case hilft Ihnen die richtigen Gespräche mit wichtigen Stakeholdern zu führen und Ihre Strategie zu verkaufen.-Payment: Wie vernetzte ich mich mit der Hotelindustrie?Viele Anbieter sind dabei, virtuelle Payment-Solutions für Geschäftsreisende zu entwickeln. Da die Hotels am Ende der Wertschöpfungskette stehen, ist es besonders wichtig, dass diese die Zahlungsmethode akzeptieren. Während es bei den globalen Hotelketten bereits standardisiert ist, gibt es gerade bei regionalen Ketten sowie bei unabhängigen Hotels noch einiges zu tun. Diese Breakout-Session zeigt Ihnen, wie Sie die Akzeptanz von Virtual-Payment auf dem Markt beschleunigen.-Going Global: Bleiben Sie vernetzt mit dem lokalen MarktWie wird mein Unternehmen global? Erhalten Sie tiefe Einblicke in die Besonderheiten der lokalen Märkte von Brasilien, Indien und China!

    Verbinden Sie dauerhaft Nachfrage und Angebot, um mehr Einsparungen zu erzielen

    Warum sollten Sie ein Hotelprogram verhandeln, wenn Ihre Business-Reisenden anderweitig buchen? Es ist fast unmöglich, den stark fragmentierten und unbeständigen Lodging-Markt dauerhaft zu verfolgen, wenn Sie keine Spezialisten in diesem Bereich haben . Denn Hotels werden täglich eröffnet und geschlossen und Hotelraten werden je nach Belegung stündlich angepasst. Solange Sie das gesamte globale Angebot berücksichtigen, befinden Sie sich auf einem "Buyer Market" und haben aufgrund der Angebotsvielfalt zahlreiche Verhandlungsmöglichkeiten. Auch können Sie dadurch besser die verschiedenen Anforderungen Ihrer Reisenden erfüllen. Das Verhandeln des Hotelprogramms ist ein fortlaufender Prozess, da Nachfrage und Angebot im ganzen Jahr Schwankungen unterliegen. Diese Session zeigt Ihnen mit einem realen Fall, wie ein Unternehmen durch die kontinuierliche Auswahl einer Unterkunft Vorteile erzielen konnte.


    -


    Erstellen Sie Ihren Business-Case und vernetzten Sie einzelne Bausteine 

    Das „Go“ der Geschäftsführung ist der Schlüssel zur Umsetzung Ihrer StrategieAber um diese zu verkaufen und ein richtiges Geschäftmodell aufzubauen, ist  es entscheidend das richtige Maß an Engagement zu haben. Der richtige Business-Case hilft Ihnen die richtigen Gespräche mit wichtigen Stakeholdern zu führen und Ihre Strategie zu verkaufen.


    -


    Payment: Wie vernetzte ich mich mit der Hotelindustrie?

    Viele Anbieter sind dabei, virtuelle Payment-Solutions für Geschäftsreisende zu entwickeln. Da die Hotels am Ende der Wertschöpfungskette stehen, ist es besonders wichtig, dass diese die Zahlungsmethode akzeptieren. Während es bei den globalen Hotelketten bereits standardisiert ist, gibt es gerade bei regionalen Ketten sowie bei unabhängigen Hotels noch einiges zu tun. Diese Breakout-Session zeigt Ihnen, wie Sie die Akzeptanz von Virtual-Payment auf dem Markt beschleunigen.


    -


    Going Global: Bleiben Sie vernetzt mit dem lokalen Markt

    Wie wird mein Unternehmen global? Erhalten Sie tiefe Einblicke in die Besonderheiten der lokalen Märkte von Brasilien, Indien und China!



  • 17:00 — Resümee des Tages

    Resümee des Tages


— - Änderungen vorbehalten - —

Besuchen Sie uns in [location] on05. März, 08:30 Uhr
Jetzt anmelden