Besuchen Sie uns in am 05. März, 08:30 Uhr in Berlin
Jetzt anmelden

Agenda

Zeit Thema & Beschreibung Sprecher Format
08:30

Registrierung und Welcome-Kaffee

09:00

Eröffnung des Tages

Rede

09:10

Analyse der geopolitischen Situation und des Einflusses des Welthandels 

Globale politische und ökonomische Veränderungen spielen heutzutage eine zunehmende Rolle. Während China immer digitaler wird, bewegen sich die Vereinigten Staaten auf einem nationalistischen Weg. Daher ist es wichtig, den Einfluss dieser Bewegung auf den globalen Handel zu verstehen. Die EU und der Brexit spielen diesbezüglich eine große Rolle. Außerdem werden während dieser Session Deutschlands Rolle und Herausforderungen bezugnehmend auf seine Wettbewerbsfähigkeit, digitale Wirtschaft, Unternehmertum, Technologien, den Bildungsstand sowie Alters- und Migrationsmanagement analysiert.

Sigmar Gabriel, ehemaliger Vize-Kanzler  

Keynote

09:40

Wie Sie den digitale Wandel nutzen können, um den Bedürfnissen von Geschäftsreisenden gerecht zu werden

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Geschäftsreisen in fast alle Märkten online gebucht werden. Geschäftsreisende erwarten, dass sie im Buchungsprozess wie Privatpersonen behandelt werden. Dabei erheben sie den Anspruch, dass die vorgeschlagene Hotels sowohl ihren eigenen Anforderungen als auch denen des Unternehmens entsprechen. Geschäftsreisende haben grundsätzlich keine Zeit, ihre Reise zu planen. Nur die Verwendung von modernen Technologien ermöglicht daher ein personalisiertes und den Ansprüchen genügendes Angebot. In diesem Zuge ist es hilfreich, den Reisenden und sein Reiseverhalten so gut wie möglich zu kennen. Dadurch können wir allen Anforderungen und Erwartungen gerecht werden und die aufwendige Zeit für die Planung von Geschäftsreisen reduzieren.

Tobias Ragge, CEO, HRS 

Ted Talk 

10:00

Kaffeepause & Networking

10:30

Wie Sie am besten mit Ihren Reisenden vor, während und nach der Reise in Kontakt bleiben

Nur die Unternehmen, die den digitalen Wandel annehmen und sich entsprechend anpassen, können sowohl Kosten einsparen als auch die notwendige Sorgfaltspflicht erreichen. Die Geschäftsreise ist niemals das Ziel, sie ist vielmehr das gewählte Mittel, um zu einem geschäftlichen Termin zu kommen – sei es intern oder extern. Geschäftsreisende legen daher Wert auf eine einfache, reibungslose und effiziente Reise. 

Die meisten der nicht-konformen Buchungen und Bezahlungen finden während der Reise statt. Der Grund dafür: Reisende wollen eine schnelle Lösung und achten dabei selten auf die Reiserichtlinien ihres Unternehmens. Sie hingegen wollen, dass sich Ihre Kollegen und Mitarbeiter gemäß der bestehenden Reiserichtlinien verhalten und über die bestehenden Kanäle buchen, damit Sie die Ausgaben und Reiseaktivitäten nicht aus den Augen verlieren. 

Diese Session bietet Ihnen einen Einblick, wie Technologien zur Kundenbetreuung die ständige Verbindung zu Ihren Reisenden ermöglichen, um die Einhaltung und Zufriedenheit der Reisenden sicherzustellen.

  • Martin Biermann, Chief Product Officer, HRS
  • Heinrich Welter, Regional Vice President, Genesys
  • Marco Nussbaum, CEO, prizeotel
  • Vinzenz Pflanz, Senior Vice President Corporate Sales, SIXT SE

Panel Diskussion 

11:15

Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?

Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technologie! 

In dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt.


  • James Küng, Head of Global Travel Management, Siemens AG 
  • Steffi Kirchberger, CEO, JARO Services GmbH
  • Arlene Coyle, Senior Vice President Global Commercials, Amadeus
  • Christoph Carnier, Global Travel Buyer, Merck Group

Panel Diskussion 

12:00

Lunch & Networking

13:30

SAP Concur, Cytric: Wer wird Reisende und Unternehmenssysteme besser miteinander verbinden?

Inhalt folgt

  • Arlene Coyle, Senior Vice President Global Commercials, Amadeus

Interview

14:00

Payment: Wie kann man die Hotelindustrie anbinden?

Virtuelle Zahlungslösungen sind zwar einerseits praktisch für den Geschäftsreisenden, erfordern andererseits aber auch die Beteiligung vieler Anbieter. Für die Hotels, die sich am Ende der Wertschöpfungskette befinden, ist es wichtig, dass sie diese neue Zahlungsmethode akzeptieren. Während dies in globalen Ketten schon weit akzeptiert ist, haben regionale Ketten und eigenständige Hotels noch viel zu tun. 

Während dieser Session erfahren Sie, wie Sie die Akzeptanz virtueller Zahlungen beschleunigen können.

  • Max Waldmann, CEO and founder, Conichi
  • Martin Stegner, Chief Information Officer, Novum Hospitality
  • Lena Georg, Travel Manager, Benteler Group

Panel Diskussion 

14:45

Der Geschäftsreisende der Zukunft in einer hyper-vernetzten Welt

Inhalt folgt 

Matthias Horx, Futurist

Enlighten Talk 

15:15

Kaffeepause & Networking

16:00

Breakout Sessions

 
Optimieren Sie Ihre Unterkunftsrichtlinien durch Abstimmung mit internen Stakeholdern

Es sind nicht nur die Kosten für Geschäftsreisen und Meetings, die der Einkäufer eines Unternehmens im Augen behalten muss. Zahlreiche Stakeholder sind auf verschiedenen Ebenen in die Richtlinienbestimmung eingebunden. Diese Stakeholder sind in Bereichen wie Finanzen, Einkauf, HR und IT tätig und haben je nach Rolle unterschiedliche Anforderungen und Ziele. Um erfolgreich zu sein, sollten daher Ihre Richtlinien nicht nur die Unternehmenskultur und die Strategie Ihres Unternehmens berücksichtigen, sondern auch die verschiedenen Erwartungen und Ansprüche ebendieser Stakeholder. Daher ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie mit Stakeholdern interagieren und, wie Sie deren Ansprüche und Erwartungen verstehen und umsetzen können. 

In dieser Session werden die Bedürfnisse dieser Hauptakteure analysiert.

Wie Sourcing Ihnen dabei helfen kann, Reiserichtlinien im Unternehmen zu etablieren

Wo liegt der Mehrwert, ein Hotelprogramm auszuhandeln, wenn Ihre Kollegen und Mitarbeiter dann doch woanders buchen? Der fragmentierte und volatile Hotelmarkt ist schwer zu verstehen und kaum nachzuvollziehen, wenn Sie kein Experte auf diesem Gebiet sind. Es vergeht kein Tag, an dem neue Hotels öffnen oder andere Häuser schließen, die Preise ändern sich stündlich entsprechend der Auslastung der Hotels.

Wenn Sie das gesamte globale Angebot betrachten, haben Sie diverse Möglichkeiten, zu entscheiden, welches das beste Angebot für Ihre Anforderungen ist. Dies ist ein fortlaufender Prozess, da Nachfrage und Angebot ständig variieren. Diese Session zeigt Ihnen anhand eines konkreten Falls, wie ein Unternehmen von der Entscheidung für einen kontinuierlichen Sourcing-Ansatz bei der Buchung von Unterkünften profitieren kann - und damit langfristig viel Geld einspart.

  • Bernd Prade, Managing Dirctor Sales, Ströer
  • Simone Kollmann-Göbels, Senior Vice President Procurement and Real Estate, Ströer
  • Manuela Lippe, Travel Manager, Ströer
  • Leon Heymann, CEO, Hotel am Augustinerplatz
  • Yvonne Jamal, CEO, JARO Institute for Sustainability and Digitization 
  • Sarah Maihaus, Senior Vice President Sourcing Consulting, HRS
Ziehen Sie die richtigen Schlüsse aus Ihrem Business Case

Die Bestätigung und Unterstützung des Managements ist der Schlüssel zur Umsetzung Ihrer Strategie. Aber wie man die Geschichte dahinter verkauft und ein richtiges Geschäft aufbaut, ist grundlegend für das richtige Engagement. Wenn Sie den richtigen Business Case erstellen, können Sie mit den wichtigsten Interessengruppen das richtige Gespräch führen und Ihre Strategie verkaufen.

Going global: Wie Sie regionale Gegebenheiten mit globaler Ausrichtung vereinbaren können

Wie werden Sie auf globaler Ebene tätig? Erlangen Sie spezifische Einblicke in den indischen, brasilianischen und japanischen Markt.

  • Sonja Klasen, Director Corporate Sourcing DACH, HRS
  • Santosh Kumar, Managing Director Indien, HRS
  • Alexandre Oliveira, Managing Director LATAM, HRS
  • Yoshiyuki Honda, Managing Director Japan, HRS 
  • Maik Müller, Head of Global Transaction Center Procurement & IT, KWS Group
Für Hotelpartner: So vernetzen Sie sich erfolgreich mit der Geschäftswelt

Ein neues Konzept, welches ausschließlich Hoteliers gewidmet ist.

  • Daniel Müller, CEO, Motel One
  • Christoph Carnier, Global Travel Buyer, Merck Group
  • Björn Nilse, Director of Sales Hotel Solutions DACH, HRS
17:00

Resümee des Tages


— - Änderungen vorbehalten - —

  • 08:30 — Registrierung und Welcome-Kaffee

    Registrierung und Welcome-Kaffee

  • 09:00 — Eröffnung des Tages

    Eröffnung des Tages

  • 09:10 — Analyse der geopolitischen Situation und des Einflusses des Welthandels Globale politische und ökonomische Veränderungen spielen heutzutage eine zunehmende Rolle. Während China immer digitaler wird, bewegen sich die Vereinigten Staaten auf einem nationalistischen Weg. Daher ist es wichtig, den Einfluss dieser Bewegung auf den globalen Handel zu verstehen. Die EU und der Brexit spielen diesbezüglich eine große Rolle. Außerdem werden während dieser Session Deutschlands Rolle und Herausforderungen bezugnehmend auf seine Wettbewerbsfähigkeit, digitale Wirtschaft, Unternehmertum, Technologien, den Bildungsstand sowie Alters- und Migrationsmanagement analysiert.

    Analyse der geopolitischen Situation und des Einflusses des Welthandels 

    Globale politische und ökonomische Veränderungen spielen heutzutage eine zunehmende Rolle. Während China immer digitaler wird, bewegen sich die Vereinigten Staaten auf einem nationalistischen Weg. Daher ist es wichtig, den Einfluss dieser Bewegung auf den globalen Handel zu verstehen. Die EU und der Brexit spielen diesbezüglich eine große Rolle. Außerdem werden während dieser Session Deutschlands Rolle und Herausforderungen bezugnehmend auf seine Wettbewerbsfähigkeit, digitale Wirtschaft, Unternehmertum, Technologien, den Bildungsstand sowie Alters- und Migrationsmanagement analysiert.

  • 09:40 — Wie Sie den digitale Wandel nutzen können, um den Bedürfnissen von Geschäftsreisenden gerecht zu werdenEs ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Geschäftsreisen in fast alle Märkten online gebucht werden. Geschäftsreisende erwarten, dass sie im Buchungsprozess wie Privatpersonen behandelt werden. Dabei erheben sie den Anspruch, dass die vorgeschlagene Hotels sowohl ihren eigenen Anforderungen als auch denen des Unternehmens entsprechen. Geschäftsreisende haben grundsätzlich keine Zeit, ihre Reise zu planen. Nur die Verwendung von modernen Technologien ermöglicht daher ein personalisiertes und den Ansprüchen genügendes Angebot. In diesem Zuge ist es hilfreich, den Reisenden und sein Reiseverhalten so gut wie möglich zu kennen. Dadurch können wir allen Anforderungen und Erwartungen gerecht werden und die aufwendige Zeit für die Planung von Geschäftsreisen reduzieren.

    Wie Sie den digitale Wandel nutzen können, um den Bedürfnissen von Geschäftsreisenden gerecht zu werden

    Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass Geschäftsreisen in fast alle Märkten online gebucht werden. Geschäftsreisende erwarten, dass sie im Buchungsprozess wie Privatpersonen behandelt werden. Dabei erheben sie den Anspruch, dass die vorgeschlagene Hotels sowohl ihren eigenen Anforderungen als auch denen des Unternehmens entsprechen. Geschäftsreisende haben grundsätzlich keine Zeit, ihre Reise zu planen. Nur die Verwendung von modernen Technologien ermöglicht daher ein personalisiertes und den Ansprüchen genügendes Angebot. In diesem Zuge ist es hilfreich, den Reisenden und sein Reiseverhalten so gut wie möglich zu kennen. Dadurch können wir allen Anforderungen und Erwartungen gerecht werden und die aufwendige Zeit für die Planung von Geschäftsreisen reduzieren.

  • 10:00 — Kaffeepause & Networking

    Kaffeepause & Networking

  • 10:30 — Wie Sie am besten mit Ihren Reisenden vor, während und nach der Reise in Kontakt bleibenNur die Unternehmen, die den digitalen Wandel annehmen und sich entsprechend anpassen, können sowohl Kosten einsparen als auch die notwendige Sorgfaltspflicht erreichen. Die Geschäftsreise ist niemals das Ziel, sie ist vielmehr das gewählte Mittel, um zu einem geschäftlichen Termin zu kommen – sei es intern oder extern. Geschäftsreisende legen daher Wert auf eine einfache, reibungslose und effiziente Reise. Die meisten der nicht-konformen Buchungen und Bezahlungen finden während der Reise statt. Der Grund dafür: Reisende wollen eine schnelle Lösung und achten dabei selten auf die Reiserichtlinien ihres Unternehmens. Sie hingegen wollen, dass sich Ihre Kollegen und Mitarbeiter gemäß der bestehenden Reiserichtlinien verhalten und über die bestehenden Kanäle buchen, damit Sie die Ausgaben und Reiseaktivitäten nicht aus den Augen verlieren. Diese Session bietet Ihnen einen Einblick, wie Technologien zur Kundenbetreuung die ständige Verbindung zu Ihren Reisenden ermöglichen, um die Einhaltung und Zufriedenheit der Reisenden sicherzustellen.

    Wie Sie am besten mit Ihren Reisenden vor, während und nach der Reise in Kontakt bleiben

    Nur die Unternehmen, die den digitalen Wandel annehmen und sich entsprechend anpassen, können sowohl Kosten einsparen als auch die notwendige Sorgfaltspflicht erreichen. Die Geschäftsreise ist niemals das Ziel, sie ist vielmehr das gewählte Mittel, um zu einem geschäftlichen Termin zu kommen – sei es intern oder extern. Geschäftsreisende legen daher Wert auf eine einfache, reibungslose und effiziente Reise. 

    Die meisten der nicht-konformen Buchungen und Bezahlungen finden während der Reise statt. Der Grund dafür: Reisende wollen eine schnelle Lösung und achten dabei selten auf die Reiserichtlinien ihres Unternehmens. Sie hingegen wollen, dass sich Ihre Kollegen und Mitarbeiter gemäß der bestehenden Reiserichtlinien verhalten und über die bestehenden Kanäle buchen, damit Sie die Ausgaben und Reiseaktivitäten nicht aus den Augen verlieren. 

    Diese Session bietet Ihnen einen Einblick, wie Technologien zur Kundenbetreuung die ständige Verbindung zu Ihren Reisenden ermöglichen, um die Einhaltung und Zufriedenheit der Reisenden sicherzustellen.

  • 11:15 — Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technologie! In dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt.

    Wie vernetzen Sie Ihre verschiedenen Dienstleister, um den Zugriff auf Prozesse und Services zu vereinfachen?

    Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der alle Ihre Reisedienstleister miteinander verbunden sind, damit Sie Ihren Mitarbeitern ein besseres Reiseerlebnis bieten können, während Sie gleichzeitig alle wichtigen Daten erhalten, die Sie für die Kontrolle Ihrer Ausgaben benötigen? Diesen Traum ermöglicht Ihnen die API-Technologie! 

    In dieser Session wird der aktuellen Stand sowie die zukünftigen Entwicklungspläne rund um das Thema Zusammenschaltung verschiedener Dienstleister behandelt.


  • 12:00 — Lunch & Networking

    Lunch & Networking

  • 13:30 — SAP Concur, Cytric: Wer wird Reisende und Unternehmenssysteme besser miteinander verbinden?Inhalt folgt

    SAP Concur, Cytric: Wer wird Reisende und Unternehmenssysteme besser miteinander verbinden?

    Inhalt folgt

  • 14:00 — Payment: Wie kann man die Hotelindustrie anbinden?Virtuelle Zahlungslösungen sind zwar einerseits praktisch für den Geschäftsreisenden, erfordern andererseits aber auch die Beteiligung vieler Anbieter. Für die Hotels, die sich am Ende der Wertschöpfungskette befinden, ist es wichtig, dass sie diese neue Zahlungsmethode akzeptieren. Während dies in globalen Ketten schon weit akzeptiert ist, haben regionale Ketten und eigenständige Hotels noch viel zu tun. Während dieser Session erfahren Sie, wie Sie die Akzeptanz virtueller Zahlungen beschleunigen können.

    Payment: Wie kann man die Hotelindustrie anbinden?

    Virtuelle Zahlungslösungen sind zwar einerseits praktisch für den Geschäftsreisenden, erfordern andererseits aber auch die Beteiligung vieler Anbieter. Für die Hotels, die sich am Ende der Wertschöpfungskette befinden, ist es wichtig, dass sie diese neue Zahlungsmethode akzeptieren. Während dies in globalen Ketten schon weit akzeptiert ist, haben regionale Ketten und eigenständige Hotels noch viel zu tun. 

    Während dieser Session erfahren Sie, wie Sie die Akzeptanz virtueller Zahlungen beschleunigen können.

  • 14:45 — Der Geschäftsreisende der Zukunft in einer hyper-vernetzten WeltInhalt folgt 

    Der Geschäftsreisende der Zukunft in einer hyper-vernetzten Welt

    Inhalt folgt 

  • 15:15 — Kaffeepause & Networking

    Kaffeepause & Networking

  • 16:00 — Breakout Sessions

    Breakout Sessions

  • 17:00 — Resümee des Tages

    Resümee des Tages


— - Änderungen vorbehalten - —

Besuchen Sie uns in am 05. März, 08:30 Uhr in Berlin
Jetzt anmelden